The European Venue for Green Ideas
27.11.2017
Die Grünen haben kein Lebensmodell für den ländlichen Raum

Der Wiener Bezirk Währing bietet eine ländliche Idylle im Westen und ein urbanes Zentrum im Osten. Die grüne Bezirksvorsteherin Silvia Nossek gewann die Wahl mit dem Versprechen, den Verkehr zu reduzieren und das „Parkpickerl“ einzuführen. Ein attraktives Programm für den urbanen Teil ihrer WählerInnenschaft, das allerdings von Vielen an der Peripherie entschieden abgelehnt wurde.

Read more
30.10.2017
Wohlstand ohne Wachstum – Wirtschaftswissenschaften im Dienste eines guten Lebens für alle

Tim Jackson hat sein 2009 erschienenes Buch „Wohlstand ohne Wachstum“ vollkommen überarbeitet. Das Update ist ein ambitioniertes Unterfangen, die Wirtschaftswissenschaften neu zu denken.

Read more
06.09.2017
Think Global, Act Local: Regionen als Klimavorreiter

Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung. Seine Folgen treffen alle Menschen überall auf der Welt. Wir wissen längst, dass der Klimawandel eine Ursache für Unwetterkatastrophen, für Dürre und für Überschwemmungen ist – und damit auch eine Ursache für die globalen Flüchtlingsströme und Krisen in der Welt. Die Situation wird sich weiter verschärfen, wenn wir nichts unternehmen.

Read more
05.09.2017
„Gerechtigkeit für alle, das ist wie Harry Potter 3 im Fernsehen um 20.15 Uhr“ – Interview mit Robert Habeck

Trotz eines bundesweiten Gegenwinds sind die Grünen in Schleswig-Holstein wieder mit einem starken Wahlergebnis in die Landesregierung eingezogen. Diesmal allerdings mit einer Jamaika-Koalition (CDU-Grüne-FDP). Wir sprachen mit Robert Habeck, den stellvertretenden Ministerpräsidenten über den Bundestagswahlkampf, Koalitionspolitik, die Rolle der Grünen und seinem neuen Ressort der Digitalisierung.

Read more
23.05.2017
Überwindung von Ängsten

Die politische Landschaft in Europa ist im Wandel begriffen, und die Zukunft der Europäischen Union – und auch der Grünen im Jahr 2019 – wird über die Frage der Sicherheit entschieden.

Read more
18.05.2017
“Wir möchten weiterarbeiten. Hier in Budapest, wohin wir gehören.”

Ministerpräsident Viktor Orbán und seine Gefolgsleute der Regierungspartei Fidesz bauen in Ungarn am illiberalen Staat. Ihre jüngsten Attacken gelten der Freiheit wissenschaftlicher Forschung. Der Fortbestand der renommierten Central European University wirkt akkut gefährdet. Ein gesondertes Gesetz, von engsten Regierungskreisen im Alleingang konzipiert, im Eilverfahren vom Parlament verabschiedet, zielt auf das Aus der Institution im Jahr […]

Read more
16.05.2017
Die Stadt als Gemeingut neu Denken

Die Stadt Grenoble und ihr grüner Bürgermeister Eric Piolle verfolgen eine ehrgeizige Politik des ökologischen Wandels in Zeiten massiver budgetärer Einschränkungen. Den öffentlichen Raum gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern zu verwalten, verlangt von diesen eine Perspektive abseits kurzfristiger Eigeninteressen, sowie eine gewisse Opferbereitschaft.

Read more
28.04.2017
‘Der Suizid des Atlantischen Westens’

Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten Staaten ist ein Ereignis mit tiefgreifenden Folgen für die Sicherheit Europas, die transatlantische Beziehung und die globale Machtbalance. Ein internationales System, das entscheidend auf amerikanischen Sicherheitsgarantien und globaler Handelsexpansion beruhte, ist plötzlich mit einer radikalen Herausforderung durch genau das Land konfrontiert, das seit 1945 als dessen Hauptgarantiemacht agierte.

Read more
24.01.2017
“Koalitionen sind keine Liebesheirat“ – Interview mit Ralf Fücks

Sind die deutschen Grünen kompatibel mit Angela Merkel? Wie kann man den Erfolg der fremdenfeindlichen AfD erklären? Und was erwartet Europa im Jahr 2017? Wir sprachen mit Ralf Fücks, dem Vorstand der Heinrich Böll Stiftung über die CDU, Trump, die vorherstehenden Wahlen in Deutschland, und die letzten zwanzig Jahre der Stiftung.

Read more
15.12.2016
Das Pariser Klimaabkommen Steht auf der Kippe: Können Negativemissionen die Globalen Klimaziele Retten?

Kaum ein Jahr ist vergangen seit der Verabschiedung des Weltklimaabkommens in Paris. Dieses wurde – durchaus zurecht – mit großem Enthusiasmus empfangen. Wie bei allen komplizierten internationalen Deals gab es eine Bandbreite von Reaktionen. In der Mehrheit sahen die meisten das Ergebnis von Paris jedoch als Signal, dass die Staatengemeinschaft nun endlich an einem Strang ziehen würde.

Read more